Donnerstag, 15. März 2007



Schwarze Tasche


Er stieg wie immer
die schwarze Tasche
unter dem Arm
in den Bus


Sein Lächeln klebte
am falschen Platz


Dort hinten
wo die Krähe ihre
Flügel jetzt spreizt
fanden sie ihn


die Tasche neben ihm
leer


Donnerstag, 1. März 2007



Dem Wind antworten


Rühre dich nicht,
lass den Wind reden
(Ezra Pound, Cantos CXX)




   crest of the dune -
   a young woman whispers
   to the wind


 

       Dritter Preis im Kusamakura Haikuwettbewerb 2006




Mein Dank gilt David Cobb aus Essex für die freundliche Unterstützung bei der Übersetzung. Eine deutsche Variante wurde im Juli 2006 in der Haiku heute Monatsauswahl erstveröffentlicht:


Dünenkamm –
ein Mädchen spricht
mit dem Wind


Die Kusamakura Haiku-Competition gilt als eine der renommiertesten international ausgeschriebenen Haiku-Wettbewerbe Japans. Die Preise werden von der Stadt Kumamoto seit 1996 zu Ehren des bedeutenden japanischen Schriftstellers Natsume Sôseki (1867–1916) vergeben, der 100 Jahre zuvor in Kumamoto ankam, um an der dortigen High School zu unterrichten. Neben Ich, der Kater und Kokoro zählt der Künstlerroman Kusamakura (auf deutsch "Das Graskissen-Buch") zu Sôsekis wichtigsten Werken. Sôseki schrieb auch Haiku (der Roman enthält einige wenige) und war mit Masaoka Shiki, der das Haiku in die Moderne führte, eng befreundet.

Der Große Preis, Taishou, der letztes Jahr zum 11. Mal ausgeschrieben wurde, ist mit einer viertägigen Rundreise durch die Präfektur Kumamoto und 50.000 Yen dotiert. Er wurde am 26. November 2006 dem Nordamerikaner Thomas Heffernan überreicht. Sein Haiku lautet:



equinox
kayak paddling
two sides of dusk


Tagundnachtgleiche
Kajakpaddeln
zwei Seiten der Dämmerung

Bericht und Dankesrede von Thomas Heffernan


Neben dem Großen Preis werden 12 zweite Preise (Tokusen) zu je 5.000 Yen und 20 dritte Preise (Nyusen) zu je 1.000 Yen verteilt.Die von 1984 bis 2004 gedruckten 1.000 Yen Scheine zeigen das Abbild Natsume Sôsekis.





Offizielle Website des Wettbewerbs