Dienstag, 1. Mai 2007


das Wort & es werde






Die Libelle jagt


ihren eigenen Schatten -


längs des Flusslaufes




Haiku: Helmut Hannig

Kalligraphie: Wang Ning



Helmut Hannig, geb. 1939 im Sudetenland; Schule und Ausbildung ab 1946 in Westdeutschland. Wesentliche Berufsjahre im medizinisch-wissenschaftlichen Außendienst der Pharmaindustrie.

Verschiedene Ausstellungen und Publikationen ab 1988.

Gründungsmitglied von Club Forum Literatur, Ludwigsburg und deren Literaturpreisträger 2005; Mitglied im Freien Deutschen Autorenverband FDA e.V. und Deutsche Haiku-Gesellschaft e.V.


"das Wort & es werde" ist Helmut Hannigs jüngste Publikation. Es handelt sich um ein stilvoll gestaltetes Buch, das aus zwei Teilen besteht. Der erste Teil, das Kunstbuch in Fadenheftung enthält sechsundzwanzig Holzschnittmotive (Ulme), die "das Wort" in multilingualen Ausdrucksformen von Sprachschriften aus unterschiedlichen Kulturen und Jahrtausenden zeigen. Der zweite Teil "es werde" besteht aus dreiunddreißig Einzelblättern, darunter achtzehn Holzschnitten (Esche), die eine graphisch-abstrahierte Bildfolge zu den sechs Themen Licht, Luft, Wasser, Erde, Feuer und Geist enthalten. Auf weiteren Blättern finden sich Gedichte, mehrsprachige Typographien und Kalligraphien.

Beide Teile sind in einer Kassette aus Fichtenholz aufbewahrt. Die sechsundsechzig existierenden Exemplare sind nummeriert und signiert.

Das Werk ist zur Zeit in den Ausstellungsräumen der Galerie am Michel in Hamburg, Krameramtsstuben Ulrike Haase-Remé am Krayenkamp 10 zu besichtigen.
Öffnungszeiten: Mo-So 11-18 Uhr.


Aufnahme von der Vernissage am 29.März 2007.


Am 10. Mai 2007 um 19:30 Uhr liest dort Helmut Hannig aus seinen Publikationen Prosa und Lyrik.


Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung des Autors. Copyright für Bild und Text bei Helmut Hannig, Gutenbergstraße 8, D-77815 Bühl. Tel. 07223-952025.

Weitere Infos: www.helmuthannig.info



Keine Kommentare: