Donnerstag, 15. Oktober 2009

Gefährten des Mondes


von Udo Wenzel



X. Die kleine Mondschau



Alle eingestiegen,
der Bus fährt los
Richtung Mond
(Udo Wenzel)



Anlässlich des ersten Herbstvollmonds lud ich im vergangenen Monat erneut zu einem Haiku-Treffen ein. In Japan nennt man diese traditionelle Herbstmondschau tsukimi. Dabei werden spezielle Gerichte gereicht und Sake getrunken (月見料理, tsukimi ryouri). Der Ursprung der Tradition wird in der Heian-Periode vermutet, auf dem Land diente der Brauch auch dazu, für eine ergiebige Ernte zu bitten. Schon damals, aber auch noch heute werden während der tsukimi viele Gedichte über den Mond verfasst, oft im Stile eines Tanka oder Haiku. Auch bei der kleinen Mondschau unseres Leserkreises entstanden einige Haiku. Da es nicht sehr viele Einsendungen gab, ist es möglich von jedem Einsender ein Haiku vorzustellen. Das Gemeinschaftserlebnis einer Mondschau erscheint mir wichtiger als eine Auswahl ausschließlich nach qualitativen Gesichtspunkten. Ich danke allen Beteiligten für ihre Teilnahme. Die Rückmeldungen waren weitgehend sehr positiv, es wurden nicht nur Haiku eingesendet, auch ein im Mondrausch verfasstes Rengay traf ein. Und aus den USA erreichte mich ein selbst gemaltes Bild von Beate Conrad, das ich dieser Ausgabe voranstelle:






Herbstgastspiel - / Ein korpulenter Mond betritt / die Bühne

autumn performance -

a well-fed moon takes

the floor



Wolfgang Beutke





Klarer Herbstmond

durch den Hafen kräuselt

eine Lichtstrasse



Valeria Barouch




voller Herbstmond

in meinem Traum dreht er sich

um



Gabriele Reinhard






Kranichrufe …

der Weinmond teilt die Wolken

über dem Meer



Ramona Linke







Oktobermond

lauschen wie der Wind

das Silber formt




Helga Stania




Maisernte

auf dem Feld Scheinwerferkegel

heller als Mondlicht



Silvia Kempen





Schwarze Fetzen

stürmen nach Osten

fest, der Herbstmond

und ich



Ralf Broeker





Wolkenloch -

der Mond bestaunt

die Erntekrone



Claudia Brefeld





die Tanne bei Nacht

ganz vertieft

ins Mondanschaun



Michael Lindenhofer





Herbstmond

Im Puzzlespiel

zwei gleiche Teile



Heike Stehr





Mondwinde



Laue Oktober­nacht

Wider­hall des Käuz­chens Ruf

Leise Mond­winde



Hans-Peter Zürcher





Kartoffelfeuer -

über weiter Flur

ein voller Mond



Martina Heinisch





Über Reisfelder

streift der Mond mit seinem Licht -

die Fülle preisend



Helmut Hannig





der Herbstmond―

im deutschen Himmel

spielen die Wolken



wintermond





In Herbstnachthelle

fallen schwer ein paar Trauben.

Komm, schenk nochmal ein.



Beate Conrad





Blätterzittern – durch die Zweige sinkt glänzend der Mond



Ina Müller-Velten






Mondschau


Ein Rengay von Claudia Brefeld, Gabriele Reinhard und Georges Hartmann


Ein letzter Schluck Sake
der Mond bleibt
verschleiert


Versuch’s doch mal mit Riesling
strahlt der Winzer


versperrt
die Tür zum Weinkeller
flüsternder Wind


Zwischen Dunkelheit und Most
eine Fledermaus


Diese Blässe
in den roten Gesichtern
am frühen Morgen


zum Abschied unser Toast
Immer wieder Tsukimi!



(Claudia Brefeld 1,4; Georges Hartmann 2,5; Gabriele Reinhard 3,6)



Das Copyright der Beiträge liegt bei den Autoren.



Aktuelles über den Mond:

Morgen früh, am 16. Oktober 2009, gibt es die Möglichkeit die Dreierkonstellation Merkur, Venus und Saturn gemeinsam mit der Mondsichel zu beobachten. Der nächste Vollmond ist dann am 2. November ab 20:14 Uhr MEZ zu sehen.



Die auf 12 Folgen angelegte Haikusammlung „Gefährten des Mondes“ erscheint meistens am 15. eines Monats.


Videoschnipsel:


Der folgende Ausschnitt stammt aus dem Film "Frau im Mond" von Fritz Lang. Der letzte Stummfilm des Regisseurs hatte heute vor 80 Jahren Premiere im Ufa-Palast am Zoo in Berlin. Erleben Sie das Gefühl der Schwerelosigkeit und die aufregende Landung:







Gefährten des Mondes Teil I: Große Erwartungen

Gefährten des Mondes Teil II: Mondrausch und taghelle Mystik
Gefährten des Mondes Teil III: Kein Mond, Nirgends
Gefährten des Mondes Teil IV: Wie es Euch gefällt
Gefährten des Mondes Teil V: Nur der Mond schaut zu
Gefährten des Mondes Teil VI: Mondbildnisse
Gefährten des Mondes Teil VII: Erster Flug zum Mond
Gefährten des Mondes Teil VIII: No Moon is Perfect
Gefährten des Mondes Teil IX: Die letzte Reise

Freitag, 2. Oktober 2009

Der Korridor


von Miranda July



The Hallway from The Hallway on Vimeo.




Mehr über Miranda July.


Zur Erinnerung:

Der erste Herbstmond dieses Jahres wird am Sonntag, den 4. Oktober zu sehen sein. In Japan wird am 3. Oktober tsukumi (Mondschau) gefeiert, dies entspricht der 15. Nacht des achten Monats im Lunarkalender. Ich lade meine Leser zu einer virtuellen tsukimi ein: Betrachten Sie am 3. oder 4. Oktober den Herbstmond und senden mir bis zum 05. Oktober 2009 ein aktuelles, bisher unveröffentlichtes Herbstmond-Haiku (maximal 2 Haiku pro Einsender) zu (udo.wenzel@gmx.de, Kennwort tsukimi). Die besten Haiku werden voraussichtlich am 15. Oktober 2009 auf dieser Webseite veröffentlicht werden.