Mittwoch, 17. November 2010

Punktierung




Mit soviel Fäden!

Der Regen näht

Himmel und Erde zusammen.





von Ales Rasanau


Ales Rasanau, geb. 1947 in Sjalez/Weißrussland/Sowjetunion. Der vielfach preisgekrönte Dichter war nach dem Studium der Philologie Stellvertretender Chefredakteur der Zeitschrift "Krynica". Aufgrund kritischer Äußerungen zu den politischen Verhältnissen seines Landes wurde er entlassen und konnte fortan in seinem Heimatland nicht mehr veröffentlichen. Seit 1999 hält er sich im Ausland auf.
Für die jüngere Generation ist er sowohl durch seine literarische Leistung als auch seine menschliche Integrität zu einer Identifikationsfigur geworden.
Das Buch "Punktierungen" entstand 2006 im schweizerischen Zug. Rasanau verfasst solche Kurzgedichte bereits seit 1970, er hat sie, wie er selbst sagt, im Laufe der Jahre "haikuisiert". Ilma Rakusa schreibt dazu im Nachwort: "Es sind haikuhafte Gebilde von großer Lakonie und lapidarer Schönheit, die sowohl auf Pointen wie auf Metaphern verzichten .... Scheinbar unprätentiös realisieren sie am vollkommensten, was Rasanau als poetische Arbeit bezeichnet: von einem Stoff, einem Ding angerührt werden - und darauf antworten. Wobei eines mitspielen sollte: die paradoxe Verbindung von "außerordentlichem Zufall und außerordentlicher Gesetzmäßigkeit".



Aus: Ales Rasanau. Das dritte Auge. Punktierungen. Weißrussisch und Deutsch. Übersetzung von Elke Erb. Urs Engeler Edition, Januar 2008. Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung des Verlags.

1 Kommentar:

Rudi Pfaller hat gesagt…

Himmel und Erde -
Sommerregen
näht am Saum des Tages
(Gerd Börner)

Kongenialität? Emporkommen eines gelesenen Textes aus dem Unbewussten? Von verschiedenen Zugängen aus dieselbe Methapher gefunden? Gerd Börners Text sollte auf jeden Fall wertfrei mit veröffentlicht werden.

Herzlichen Gruß
Rudi